Aktuelles

 

 

In der Bauecke bauten die Kinder einen riesigen Turm. Das Bauen fördert Ausdauer und die Frustrationstoleranz der Kinder. Gleichzeitig werden Geschicklichkeit und Konzentration erweitert, indem sie ihren ganzen Körper beim Bauen einsetzen.

 

Der Turm ist wirklich toll geworden:)

Tanne im Schnee

 

Es schneit, es schneit...

 

 

 

...kommt alle aus dem Haus, die Welt, die Welt sieht wie gepudert aus!

 

Auch unsere "Biberkinder" hat es so sehr gefreut, dass es endlich geschneit hat.

Wir zogen unsere Schneeausrüstung an und dann konnte die Schneeballschlacht, das Schneemann bauen und Schneeengel machen beginnen :)

 

Hoffentlich bleibt der Schnee lange liegen!

Experiment mit Wasser

 

 

 

 

 

 

Die Mittleren füllten Wasser und ein paar Tropen Auqua-Tint in Sandkastenformen. In diese Förmchen legten wir außerdem noch Naturmaterialien, wie z.B. Tannennadeln und eine Schnur zum Aufhängen hinein...

 

Im Stuhlkreis stellten die Kinder Vermutungen auf, was nun mit dem Wasser passieren könnte, wenn man es über Nacht herausstellt?!

  • Das Wasser wird von einem Vogel getrunken!
  • Das Wasser gefriert!

Das Ergebnis:

 

Das Wasser ist über Nacht gefroren, da es -3 Grad hatte. Bei einer Temperatur von 0 Grad gefriert das Wasser.

Im Garten schmückten wir unseren Tannenbaum:)

Frohes und gesegnetes neues Jahr 2024

Wir wünschen allen Kindern und Familien ein gesegnetes Jahr 2024!

 

Im Kindergarten wurde fleißig gebastelt:)

Feuerwerk aus Klorollen
Feuerwerk aus Klorollen
Raketen
Raketen

Das dreizehnte Türchen öffnet sich!

 

Am Mittwoch den 13.Dezember versammelten sich einige Schaulustige vor dem Biberbau, um beim ersten Erstrahlen des Adventsfensters anwesend zu sein. Bei Glühwein und Punsch konnten die Eltern und Kindern das bunte Fenster leuchten sehen und erlebten die Weltpremiere des Films „Alle Tiere kommen zur Krippe“. Ursprünglich war geplant, dass die Kinder den Text einsprechen, doch leider machte uns die aktuelle Krankheitswelle einen Strich durch die Rechnung. So sind wir nun froh, dass es am Ende doch noch geklappt hat!

Besuch im Figurentheater in Eppingen

„Fräulein Holle“

Der Nikolaus hat uns in diesem Jahr ein gaaaaaaaanz besonderes Geschenk gemacht. Er schenkte uns einen Besuch im Figurentheater in Eppingen- das Stück hieß „Fräulein Holle“.

Mit dem vollbepackten Bollerwagen machten wir uns mit Bus und Bahn auf den Weg. Es war sehr aufregend, da einige Kinder zum ersten Mal fuhren.

 

In Eppingen angekommen marschierten wir in Richtung Innenstadt und kamen dann endlich im Figurentheater an.

 

 

Wir stärkten uns mit einer leckeren Brezel- dann ging es endlich los!

Leider durften wir im Theater keine Bilder machen. Fräulein Holle, die Enkelin von Frau Holle wusste alles über ihre Großmutter. Als sie zu erzählen begann, wurde die zauberhafte Wunderwelt der Frau Holle vor unseren Augen zum Anfassen lebendig. Sie zeigte uns, wie Frau Holle die verschiedenen Arten des Schnees entstehen ließ. Sie verriet uns, was wir machen können, wenn es lange nicht mehr geschneit hat. Sie erzählte, wie Frau Holle den Frühling weckt, wie Feen, Elfen und Zwerge ihr dabei helfen. Fräulein Holles verwandelbarer Rock- vom Winter zum Frühling, beeindruckte die Kinder sehr. Die magische Musik und die mystischen Lichteffekte verzauberten das Theaterstück.

 

 

Nach dem Stück liefen wir wieder in Richtung Eppingen Bahnhof. Die Wartezeit überbrückten wir mit sogenannten „Echospielen“.

Das war ein toller Tag!

Wir fällen unseren eigenen Tannenbaum

Heute war ein besonderer Tag für die Mittleren und Großen im Kindergarten Biberbau.

Wir durften uns bei Familie Erath unseren eigenen Tannenbaum heraussuchen.

 

Mit Matschhosen und Gummistiefeln machten wir uns auf den Weg zur Halle. Dort angekommen begrüßte uns schon Familie Erath. Sie zeigten uns den Weg bzw. den Platz an dem ganz viele Tannenbäume standen.

 

Da die Auswahl so groß war konnten wir uns nur schwer entscheiden...doch dann fanden wir einen Tannenbaum, welcher perfekt für uns passte:)

 

Herr Erath sägte uns den Baum ab und schnitt noch den Stamm zurecht. Danach packten alle Kinder mit an, um ihn zu transportieren.

Vielen herzlichen Dank an Familie Erath, die uns diesen tollen Tag ermöglichten!

 

Unser geschmückter Tannenbaum:)

In der Weihnachtsbäckerei...

...Gibt es manche Leckerei,
zwischen Mehl und Milch ,
macht so mancher Knilch,
eine riesengroße Kleckerei
In der Weihnachtsbäckerei.
In der Weihnachtsbäckerei.

 

Im Kindergarten Biberbau werden fleißig Plätzchen gebacken. Zusammen mit einer Weihnachts-Playlist kommt man so langsam aber sicher auch in Weihnachtsstimmung :)

 

Wir bedanken uns ganz herzlich beim Elternbeirat, der uns den Teig vorbereitet hat.

 

Radelrutsch Theater

Das Radelrutsch Theater ist wieder auf Tour!

 

Frau Natalie Röckel besuchte auch uns im Kindergarten, um gemeinsam mit den Spatzen das Mitmach-Theater durchzuführen.

 

Das Stück trug den Titel

„HEUT MACHEN WIR WAS TOLLES WAS WIRKLICH WUNDERVOLLES“,

in dem es sich um die Frau Sonnenschein handelt, die mit den Kindern begleitend mit Bewegung ein Liederfest feiert und gemeinsam einen Baum pflanzen.

 

Ermöglicht wird dies durch die Förderung der Kreissparkasse Heilbronn und war somit kostenlos.

Massenbach funkelt

Mit viel „Rabimmel“ und „Rabammel“ zogen in diesem Jahr unzählige Familien mit Laternen durch das Dorf. Der Naturkindergarten und die evangelischen Kindergärten haben gemeinsam mit den Landfrauen ein Fest für ganz Massenbach vorbereitet. 

Treffpunkt war auf dem Schulhof in Massenbach und die Kinder folgten mit ihren Laternen Martin auf seinem Pferd. Reichlich durchgefroren freuten sich alle Besucher auf die Köstlichkeiten in der Turnhalle. Viele fleißige Hände haben die Halle eingedeckt und mit Kürbissuppe und Punsch für warme Bäuche und strahlende Gesichter gesorgt J

Schön war´s und ein würdiges Fest im Jubiläumsjahr 1250 Jahre Massenbach. Ein herzliches Dankeschön geht an:

Frau Marina Kissinger, die als St. Martin den Laternenzug auf dem Pferd anführte, die Helfer/innen der freiwilligen Feuerwehr, die Landfrauen für die Zubereitung/Ausgabe der Speisen und auch an alle helfenden Eltern.

Alle zusammen haben zum Gelingen des Festes beigetragen.

 

Wir backen Martinsgänse

...weil Martin gute Taten vollbrachte, wollten ihn die Menschen zum Bischof wählen.

Doch Martin fühlte sich unwürdig, zum Bischof ernannt zu werden. Also versteckte er sich in einem Gänsestall, um der Wahl zu entgehen. Die Gänse fingen jedoch lautstark an zu schnattern und verrieten den Ort, an dem sich Martin versteckte.

Durch diese Legende essen wir traditionell am 11.11 Martinsgänse.

Die Kinder vom Biberbau haben heute fleißig Martinsgänse gebacken und Martinsgänse mit Korken getupft :)

Sankt Martin, Sankt Martin, Sankt Martin....

 

 

...zieht die Zügel an,
das Ross steht still beim armen Mann.
Sankt Martin mit dem Schwerte teilt
den warmen Mantel unverweilt.

 

Im Morgenkreis erzählt uns Frau Grasi die Geschichte von Sankt Martin. Der Legende nach ritt er an einem kalten Wintertag an einem hungernden und frierenden Bettler vorbei. Martin teilte mit dem Schwert seinen warmen Mantel und schenkte ihm eine Hälfte.

 

Sankt Martin, Sankt Martin,
Sankt Martin gibt den halben still,
der Bettler rasch ihm danken will.
Sankt Martin aber ritt in Eil'
hinweg mit seinem Mantelteil.

 

 

 

 

 

 

 

Herbstspaziergang

Am Donnerstag, den 19.Oktober spazierten wir Mittlere durch Massenbach

und konnten viele schöne Dinge in der Natur sehen.

Wir sahen einen Walnussbaum, einen Haselnussbaum, Hagebutte, Kastanienbaum und sammelten viele bunte Blätter.Im Herbst färben sich die Blätter in vielen verschiedenen Farben wie z.B. rot, gelb, braun etc.

Nach dem Blättersammeln liefen wir noch zu einem Stand, an dem Kürbisse verkauft werden. Wir suchten uns einen großen Kürbis aus, welchen wir ausschnitzen können und jeder durfte sich noch einen kleinen mitnehmen.

Unterwegs sahen wir noch eine Tigerschnecke.

 

Wir packten alles in unseren Bollerwagen und liefen zurück zum Kindergarten. Im Kindergarten angekommen, pressten wir unsere gesammelten Blätter in einem Katalog

Die Vorbereitungen für das Laternenfest...

...laufen auf Hochtouren. Die Einladungen sind raus- das Basteln beginnt!

In diesem Jahr basteln wir mit den Kindern Fackeln- bestehend aus einem Stock und einer Flasche.

 

Auch im Jubiläumsjahr wollen wir unter dem Motto „Massenbach funkelt“ wieder gemeinsam Laterne laufen und hoffen, dass das Wetter trocken bleibt.

Frederick

Rund um eine Wiese herum, wo Kühe und Pferde grasten, stand eine alte Stadtmauer. In dieser Mauer-nahe bei Scheuer und Kornspeicher-wohnte eine Familie schwatzender Feldmäuse. Die Bauern aber waren weggezogen, Scheuer und Kornspeicher standen leer. Und weil es bald Winter wurde, begannen die kleinen Feldmäuse Körner, Nüsse, Weizen und Stroh zu sammelen...bis auf Frederick- der sammelte Wörter...

Im Morgenkreis erzählte uns Frau Grasi die Geschichte vom Mäuschen Frederick :)

Erntedank Gottesdienst 2023

Tick, Tack, Tick, Tack- Jetzt ist die Zeit !

Ob schon „seit Millionen von Jahren als noch Dinos hier waren“ oder erst seit 1250 Jahren hier in Massenbach- alles hat seine Zeit!

Geboren werden und sterben, weinen und lachen, säen und ernten.

Auch in diesem Jahr feierten wir gemeinsam Erntedankgottesdienst. Das große Thema in diesem Jahr war Zeit. Was sind Jahreszeiten, Monate, Tage? Wie lange dauert so ein Jahr? Wie lange schon bin ich auf der Welt und wie habe ich mich seither verändert?

Gott begleitet uns, in guten und in schweren Zeiten und beschenkt uns reich mit seinen Gaben. Danke für die vielfältigen und leckeren Spenden, die der Kinderheimat Kleingartach zugutekommen.

So haben wir auch in diesem Gottesdienst gebetet:

 

Danke Gott, für diesen Morgen.

Danke, dass du bei mir bist.

Danke für die guten Freunde

und dass du mich nie vergisst!

Danke für die Zeit zum Spielen,

für die Freude, die du schenkst

und dass du an dunklen Tagen

ganz besonders an mich denkst“

Geschichtenfahrt mit dem Wengertschleicher

Auch die zweite Geschichtenfahrt mit dem Wengertschleicher rund um Massenbach war ein voller Erfolg. Bei wunderschönem Spätsommerwetter gab es sagenhaftes und legendäres auf die Zunge- und die Ohren. Vom Galgenberg über die Teufelsklinge, mit Zwischenstopp beim Bildstöckle- hin zur Endstation mit Blick in Richtung altes Schloss, lauschten die Gäste den Massenbacher Sagen, vorgetragen von Frau Grasi und den unterhaltsamen Ausführungen rund um den Wein von Herr Ulrich Bader.

Die Zeit verging wie im Flug, die Gläser fleißig geleert und alle hatten Spaß und wenn es nicht wahr ist „dann soll mich doch der ….“

Ausflug zum Holderrieth

Am Donnerstag liefen wir zum Holderrieth nach Schwaigern, um dort Äpfel für unser Apfelmus zu kaufen. Auf dem Weg dahin sahen wir viele Nacktschnecken, die ersten heruntergefallenen Walnüsse und einige matschige Äpfel:)

Dort angekommen entdeckten wir erst mal eine große Kiste mit leckeren Äpfeln und einen Tisch mit vielen verschiedenen Kürbissen. Im Hofladen bediente uns eine nette Frau, die uns auch einen Apfel zum Essen schenkte.

 

Diesen ließen wir uns draußen gemütlich schmecken:)

 

 

 

 

 

Ganz unerwartet zeigte uns ein Mitarbeiter das Kühlhaus und die Apfelsortiermaschine. Vielen Dank, dass sie sich die Zeit für uns genommen haben :)

 

 

 

 

 

Ausflug auf den Kartoffelacker

Frau Erath erklärte uns, dass im Frühling die Mutterknollen gepflanzt wurden. Eine Mutterknolle ist eine Kartoffel mit kleinen Trieben. Nach etwa vier Wochen haben die Triebe die Erdoberfläche erreicht. Aus ihnen entwickeln sich der Stängel und die Blätter der Kartoffelpflanze. Aus einer Mutterknolle wachsen 10-20 Tochterknollen, welche wir ernten durften.

Am Montag, den 11. September liefen die Mittleren und drei Große, zusammen mit dem Spatzenest auf den Kartoffelacker von Familie Erath. Dort angekommen sahen wir den riesigen Kartoffelvollernter und zwei voll beladene Anhänger mit Kartoffeln.

Die grünen Kartoffeln durften wir nicht ernten. Diese haben zu viel Sonne abbekommen und sind giftig bzw. enthalten Solanin. Solanin kann zu Kopfschmerzen, Übelkeit und Durchfall führen.

Herr Erath fuhr mit dem Kartoffelvollernter voraus, sodass wir genau sehen konnten wie die Ernte funktionierte.

Nach der Kartoffelernte bedankten wir uns herzlich und liefen zur Christopherus Hütte, um dort zu frühstücken.

Danach liefen wir durch den Wald und entdeckten einige Tiere, wie z.B. eine Nacktschnecke und einen Mistkäfer. Wir lauschten auch nach den Vögeln und dem Rauschen der Blätter.

Zum Abschluss ging es noch zu den Schweinen von Familie Erath.

Als wir sie das letzte Mal besuchten, waren die Schweine noch kleine Ferkel.

Es war ein toller und ereignisreicher Tag gemeinsam mit den Spatzen :)

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Familie Erath, die uns diesen tollen Ausflug ermöglichten.

Regen, Sonne, Schnee

Nach den Sommerferien haben wir im Morgenkreis das neue Kindergartenjahr mit einer kleinen Andacht gestartet. Frau Grasi hat einen großen Schirm mitgebracht. Der Schirm schützt vor Regen, Sonne und Schnee, das wussten die Kinder. In der Bibel steht: „Gott ist dein Schutz und dein Schirm“ und so wünschen wir uns auch für das neue Kindergartenjahr, dass wir unter Gottes Schutz sind und er seinen schützenden Schirm über uns hält!

Von rostigen Rittern, grimmigen Königen und schmatzigen Prinzessinnen

Das Sommerfest im Biberbau stand natürlich auch unter mittelalterlichem Motto. Dank der zahlreichen Helfer und der guten Organisation waren die Vorbereitungen schnell erledigt. Die Tische und die Festtafel waren in den Massenbacher Farben blau und gelb geschmückt und bogen sich wieder vor Köstlichkeiten.

 

Mit dem schicksalshaften Lied von Ritter Kunibert und seinem Wunsch nach einer Rüstung, die nicht aus Rost und Eisen ist, starteten die Biber in den sonnigen, aber milden Samstag. Zum Abschluss des Kindergartenjahres gehört auch das Dankeschön an die Menschen, die uns in diesem Jahr wieder tatkräftig unterstützt haben. Ein besonderer Dank für den Aufbau unserer Werkstatthütte- wir freuen uns schon sehr auf die Einweihung.

 

Die Überraschung der Schulanfänger mit dem Lied: „Kita war schön“ ist wirklich gelungen und der ein oder andere Besucher musste sich ein Tränchen aus dem Augenwinkel wischen.

 

Nach dem Sturm auf das abwechslungsreiche Buffet und einer kurzen Verdauungspause ging das Programm weiter:

Die Geschichte von König Grrr und seinen Prinzessinnen, entführte die Besucher ins Mittelalter und gab den Startschuss für die Spielstationen:

 

Bei König Grr mussten die Jungritter und Fräuleins ihre Begabung zum Lanzenstechen zeigen, Prinzessin Sssst lud ein zum Stelzenlauf, bei Prinzessin Schmatz konnten sich die Besucher mittelalterlich gewandet fotografieren lassen und bei Prinz Ulala wurden Fächer gestaltet. Die Kinder und Erwachsenen hatten jede Menge Spaß.

 

Gegen Ende des Festes wollten die Fachkräfte die Großen doch nochmal zum Bleiben in der Kita überreden, doch wie jedes Jahr konnte kein Schulanfänger überzeugt werden und so flogen sie im hohen Bogen aus dem Biberbau!

 

Vielen Dank für ein rundum gelungenes Fest!

 

Schulranzenparty 2023

Die Großen haben lange auf diesen Tag gewartet! Die Wunschwochen mit 15 Wünschen sind vorüber und endlich ist Schulranzenparty. Nun sie dürfen ihre Schultaschen im Kindergarten vorführen.

Voller Stolz zeigten sie ihre Ausrüstung für den Start in die Schule während dem Morgenkreis der staunenden Menge. Nach einer kurzen Stärkung ging es rund im Biberbau: Die Schulranzen-Rallye führte die Schulanfänger quer durch den gesamten Kindergarten, die unterschiedlichsten Aufgaben mussten erledigt werden: Schultüte basteln, Schuhe binden, die Aufgabe der Woche…

Nun wartet das nächste Highlight in den letzten Wochen der Kindergartenzeit: der Rauswurf am Sommerfest!

Großes Festwochenende in Massenbach

Nach vielen Sitzungen und Absprachen war es am Wochenende nun endlich soweit!

Massenbach feiert sein 1250-jähriges Jubiläum!

Der ganze Ort hat sich feingemacht und blau-gelb Hingucker verschönern das Straßenbild wohin das Auge blickt.

 

Auch die Fachkräfte und Eltern vom Spatzennest und Biberbau haben sich einiges einfallen lassen.

 

Unter dem Motto: „Gerüstet in die Zukunft“ gestalteten wir den Festumzug.

Am Umzug selber strahle die Sonne und mit Sonnenschutz und ausreichend Trinken gut gerüstet starteten die Kindergärten gemeinsam ihren Lauf!

 

(Aufgrund des Datenschutz zeigen wir hier keine Fotos vom Umzug!)

 

Vielen Dank für die zahlreiche Unterstützung am Festumzug, eine Menge lobende Worte zu unserem Auftritt haben uns erreicht.

Die Anleitung für ein mittelalterliches Kostüm wurde allen Familien zur Verfügung gestellt.

An einem Bastelnachmittag konnten Talerbeutel und Kopfbedeckungen für Burgfräuleins und Ritter hergestellt werden. Das Angebot wurde von den Familien gerne angenommen und in entspannter Atmosphäre trafen sich Bastelbegeisterte und Bastelmuffel zu lustiger Runde.

 

Für den Umzug bastelte jede Einrichtung noch Krachmacher, die am Festtag für jede Menge Lärm sorgten und auch die Wappen der Kinder waren ein Hingucker!

Projektwoche 4

Verschiedene Kräuter mit all unseren Sinnen erleben!

 

1. Sehen:

  • Habt ihr die Kräuter schon gesehen?
  • Welche Form und Farben haben die Blätter?

2. Riechen:

  • Wie riechen die Kräuter/und wenn man an ihnen reibt?

3. Tasten:

  • Wie fühlen sich die Blätter an? Glatt, rau, weich oder hart?

4. Hören:

  • Wie klingen Kräuter, wenn man sie raschelt? Wie hören sie sich an, wenn man sie im Backofen getrocknet hat?

5. Schmecken:

  • Wie schmeckt es? Bitter? Sauer?

 

 

Wir stellen Kräutersalz her!

 

Zuerst werden die frischen Kräuter abgeschnitten und auf ein Backblech gelegt. Dort werden sie für etwa 2-3 std. bei 50° im Backofen getrocknet.

Danach werden die getrockneten Kräuter und das grobe Salz, mit dem Mörser zerkleinert.

Zum Schluss füllen wir das Kräutersalz in kleine Fläschchen um und fertig :)

Auf dem Kartoffelacker

Am 1.Juni besuchten die Mittleren den Kartoffelacker der Familie Erath. Gemeinsam mit Herrn Erath "buddelten" wir die Kartoffeln aus der Erde. Er erklärte uns, dass im Frühling die Mutterknollen gepflanzt werden. Eine Mutterknolle ist eine Kartoffel mit kleinen Trieben. Nach etwa vier Wochen haben die Triebe die Erdoberfläche erreicht. Aus ihnen entwickeln sich der Stängel und die Blätter der Kartoffelpflanze. Aus einer Mutterknolle wachsen bis zu 10-15 Tochterknollen, welche wir geerntet haben. Einen ganzen Sack Kartoffeln gruben wir aus. Aus Kartoffeln kann man viele leckere Sachen, wie z.B. Pommes, Chips, Pellkartoffeln, Bratkartoffeln, Reibekuchen und Kartoffelpüree machen. Im Kindergarten aßen wir die Kartoffeln mit einem leckeren und selbstgemachten Quark. Mhhh.....das war lecker:)

 

Wir bedanken uns von ganzem Herzen bei Familie Erath, die uns diesen Besuch ermöglicht haben.

Die Kartoffeln schmeckten wirklich lecker :)

 

 

Unsere neue "Garten-Werkstatt-Hütte"

Der Kindergarten Biberbau freut sich über die neue Gartenhütte, diese von unserem Spendenkonto finanziert wurde. Wir haben nun endlich Platz für eine Werkstatt, in der die Kinder ihre handwerklichen Tätigkeiten ausüben können.

 

Ein großes Dankeschön geht an Herrn Carle, welcher uns die Hütte besorgt und aufgebaut hat. Dankbar sind wir auch über Herrn Funks Hilfe. Er hat die blaue Farbe besorgt und gemeinsam mit Frau Ipolt und Frau Ziegler die Gartenhütte gestrichen.

Massenbacher Legenden

Am Sonntag, den 7.Mai 2023 traf sich eine muntere Schar vor der Massenbacher Arche. Es dürstete den Teilnehmern nach leckeren Weinen der Heuchelberger Weingärtner und nach den sagenhaften Erzählungen von Frau Grasi.

Im Wengertschleicher gut chauffiert von Max Erath ergründeten die Gäste das Geheimnis vom Schilf im Feld, hörten von aufschneiderischen Pferdehändlern, vom Streit unter Brüdern und kopflosen Rittern. Ulrich Bader kredenzte vollmundige Weine und unterhaltsames Hintergundwissen zu den edlen Tropfen und rundete die Fahrt so sehr gelungen ab. Wer es verpasst hat, kann sich gerne unter Massenbacherlegenden@gmx.de melden, vielleicht gibt es eine Wiederholung.

Der Muttertag steht vor der Tür...

...und was gibt es schöneres als Zeit mit seiner Mama zu verbringen? Wir finden, dass dies das schönste Geschenk ist! Aus diesem Grund haben die Kinder vom Biberbau, gemeinsam mit den Mama´s einen Blumentopf im Kindergarten gestaltet.

Projektwoche 3

Frau Ipolt hat unsere Selbstproduktion von den Murmeln erfolgreich abgeschlossen. In Teamarbeit haben wir es geschafft rund 100 Murmeln jeglicher Größe aus Ton zu formen. Damit sie schöner aussehen, haben wir sie nach dem Trocknungsprozess bunt angemalt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

 

Unsere 3.Projektwoche stand unter dem Thema „Spiele im Mittelalter“, wobei unsere Murmeln gleich zum Einsatz kamen. Zusammen haben wir die Murmeln ausprobiert und einen Härtetest durchgeführt (nur wenige gingen dabei kaputt).

Die gezielten Spiele haben uns viel Freude bereitet und den Kampfgeist und Zusammenhalt gestärkt.

 

Im Freispiel gestalteten die Kinder kreative Ritterburgen mit Fingerabdrücken.

Projektwoche 2

Unsere zweite Projektwoche hat begonnen...

..viele fleißige Baumeister und Baumeisterinnen gestalteten unter Anleitung von Frau Ipolt ein wunderschönes Burgtor für unseren Eingangsbereich.

In der Bauecke wurden wieder tolle Burgen gebaut und im Freispiel feuerspuckende Drachen gebastelt. In der Arche machten wir Rittersport und Ritterspiele.

1250 Jahre Massenbach

Projektwoche 1

 

Liebe Familien,

 

heute im Morgenkreis haben wir einen besonderen Geburtstag gefeiert!

Massenbach wird 1250 Jahre alt und heute sind wir mit unserer ersten Projektwoche zum Thema gestartet.

 

Diese Woche dreht sich im Biberbau alles rund ums Mittelalter!

Burgfräuleins und Burgbewohner, Ritter und Drachen bevölkern unseren Biberbau und Frau Grasi verrät uns in spannenden Geschichten rund um „Masso vom Bach“ wie es wohl vor 1250 Jahren hier vor Ort gewesen sein könnte!

 

Einmal im Monat möchten wir mit den Kindern in die Zeitmaschine steigen und eine mittelalterliche Projektwoche erleben! Wir freuen uns schon sehr auf unsere historischen Erlebnisse!

Die holden Damen aus dem Biberbau

 

P.S. Am Kindergartenfenster beim großen Stein finden Sie einige Fotos vom ersten Projekttag!

Die holden Damen aus dem Biberbau!

Gottes Segen im neuen Jahr 2023

Das Team vom Kindergarten Biberbau wünscht ein gutes und gesundes neues Jahr 2023.

Wir freuen uns auf neue Aufgaben und Herausforderungen und feiern in diesem Jahr 1250 Jahre Massenbach.

Auf weitere gute Zusammenarbeit :)

 

 

Weihnachten im Kreise der Liebsten zu verbringen,
ist das allerschönste Geschenk.
Wir wünschen allen Kindern & Eltern ein frohes und gesegnetes Fest und einen guten Start ins               neue Jahr 2023 ! 

Das Team vom Kindergarten Biberbau♥

 

 

 

 

Der Weihnachtsbaum und die Lichterkette sind eine Spende von Familie Erath. Vielen herzlichen Dank dafür!

"Es schneit, es schneit...

 

 

...kommt alle aus dem Haus, die Welt, die Welt sieht wie gedudert aus."

 

Die Kinder haben sich gestern riesig gefreut, als es geschneit hat. Also räumten wir gestern früher auf, um die Gartenzeit im Schnee zu genießen!

"In der Weihnachtsbäckerei...

...gibt es manche Leckerei, zwischen Mehl und Milch, macht so mancher Knilch, eine riesengroße Kleckerei-in der Weihnachtsbäckerei!"

Am Freitag, den 9.Dezember 2022, backte der Elternbeirat mit den Kindern vom Biberbau leckere Plätzchen.

Vielen lieben Dank für die kostbare Zeit und das Organsieren der Zutaten:)

Die Kinder hatten sehr viel Freude!

"Oh Tannnenbaum, oh Tannenbaum...

…wie grün sind deine Blätter.“ In wenigen Wochen ist Weihnachten und auch bei der Volksbank in Massenbachhausen bereitet man sich auf das Fest vor.

 

Am Mittwoch, den 23.November 2022 lud uns die Volksbank ein, um gemeinsam mit den Kindern vom Biberbau den Tannenbaum zu schmücken. Mit dem Bus fuhren wir mit unseren selbstgeschmückten Kugeln und den selbstgemalten Engeln nach Massenbachhausen.

 

Dort angekommen wurden wir von den freundlichen Mitarbeitern begrüßt. Sofort machten wir uns an die Arbeit und schmückten voller Freude und Stolz den riesigen Tannenbaum. Die Mitarbeiter der Volksbank waren sehr zufrieden mit uns und wir natürlich auch.

 

Wir bedanken uns für die großzügige Spende und die netten Überraschungen.

„Huraaaa…, Weihnachten kann endlich kommen!“

Laterne, Laterne...

...Sonne, Mond und Sterne. Am 11.11.2022 fand unser Laternenfest statt. Um 16:30 Uhr trafen sich alle Kinder im Kindergarten Biberbau, um gemeinsam mit unseren selbstgebastelten Vogellaternen-spazieren zu gehen und Martinslieder zu singen. Nach einem einstündigen Spaziergang ging es zurück zum Kindergarten. Dort hat uns der Elternbeirat leckere Würstchen mit Brot und Apfelsaft vorbereitet. Vielen lieben Dank an den Elternbeirat für die tolle Hilfe und Verköstigung ;)

Es war ein sehr schöner Laternenlauf!

Infektionsschutz in den pädagogischen Einrichtungen

Frau Watzl führt uns durch die Unterweisung zum Thema "Infektionsschutz in den pädagogischen Einrichtungen". Wir lernten etwas über die Biostoffe (Bakterien, Viren, Parasiten und Pilze) in der Kita und welche Desfinfektionsmittel dafür geeignet sind.

Sankt Martin, Sankt Martin...

...Sankt Martin ritt durch Schnee und Wind, sein Ross, das trug ihn fort geschwind. Sankt Martin ritt mit leichtem Mut, sein Mantel deckt ihn warm und gut.

 

Im Morgenkreis erzählt uns Frau Grasi die Geschichte von Sankt Martin. In einer kalten Nacht traf er auf einen armen Mann. Da er weder Brot noch Geld dabei hatte, zerteilte Martin mit dem Schwert seinen warmen Mantel und gab eine Hälfte dem Mann.

 

 

 

 

Martin beschließt nicht mehr Soldat zu sein. Er legt sein Schwert- und sein Schild ab. Die Menschen machten ihm nach und es gab kein Krieg.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sankt Martin versteckt sich im Gänsestall, weil er nicht zum Bischof gewählt werden möchte. Die Menschen fanden ihn, da die Gänse so laut schnatterten und somit sein Versteck verrieten. Schließlich wurde er dann doch Bischof :)

Danach spielten die Kinder im Stuhlkreis die Legende der Mantelteilung nach. Und natürlich wollte jeder einmal Sankt Martin sein.

Die Steinsuppe

„Kann man machen- muss man aber nicht!“

 

So sagt es der Wolf als die Henne vorschlägt, doch etwas Sellerie in den Topf mit Wasser und Stein zu tun. Auch bei den Karotten vom Pferd, den Zwiebeln vom Schwein und bei dem Lauch vom Hund sagt er nicht Nein. Am Ende sitzen alle tierischen Dorfbewohner bei einer leckeren Gemüsesuppe zusammen und lassen es sich schmecken. Der Klassiker unter den Geschichten zur kalten Jahreszeit erfreut auch in diesem Jahr die Kinder und nach dem Ohrenschmaus kommt der Gaumenschmaus.

 

Miteinander Gemüse schnippseln und alles zusammen kochen- das führt zu einer leckeren Mahlzeit und schönen Tischgesprächen.

 

Danke an Familie Erath für die Kartoffeln & Zwiebeln!

 

 

 

 

 

 

Mh.....war das lecker :)

 

 

 

 

Erntedankgottesdienst 2022

Ein weiteres Highlight in den vergangenen Wochen war die Mitgestaltung des Erntedank-Gottesdienstes am 09.10.2022. Zahlreiche Biber- und Spatzenkinder erschienen mit ihren wunderschön geschmückten Körbchen, die die Eltern reich mit Obst, Gemüse und vielen haltbaren Lebensmitteln bestückt hatten. Gemeinsam zogen wir dann in die Kirche ein und trugen unsere Gaben vor den Altar. Während des Einzugs lief unser zuvor aufgenommenes Lied "Der Herbst, der Herbst, er zieht durch`s Land". Es war sehr schön, dass so viele Kirchgänger zum Gottesdienst gekommen sind – die Kinder haben sich sehr darüber gefreut! Auch ein großes Dankeschön an den Posaunenchor, die Flötenspieler, die leckere Kürbissuppe, welche wir nach dem Gottesdienst kosten konnten und ein ganz großes Dankeschön geht an Frau Kirchner, die den Gottesdienst so toll und lebhaft gestaltet hat!

Körper, Liebe, Doktorspiele

Am 5. Oktober trafen sich die Eltern aus dem Spatzennest und dem Biberbau, um sich bei Frau Angela Tatti von der Psychologischen Beratungsstelle der Diakonie in Schwaigern, über das Thema „Entwicklung der kindlichen Sexualität“ zu informieren.

Die grundlegenden Entwicklungsphasen und die kindliche Neugier standen dabei im Mittelpunkt. Der Schutz vor sexuellem Missbrauch und auch der Umgang mit Körpererkundungsspielen unter Kindern wurden thematisiert.

Wir möchten uns bei Frau Tatti für den informativen Vortrag bedanken. Durch die Bereitschaft der Eltern, eigene Geschichten zum Thema beizutragen, Fragen zu stellen und auch Ängste und Sorgen zu teilen wurde der Abend zu einer kurzweiligen Veranstaltung.

Erste Hilfe Kurs für die Erzieherinnen

Am 24. September 2022 führte uns Herr Schmitt vom ASB durch den Erste-Hilfe-Kurs.

Gemeinsam mit den Spatzen lernten wir die häufigsten Gefahren- und Notfallsituationen kennen, in die Kinder geraten können. Wir haben dabei erfahren, welche Maßnahmen wir durchführen sollten, was besonders bei Kindern zu beachten ist und auch wie viele Notfälle vermieden werden können.

                                        Gut behütet ins neue Kindergartenjahr

Im Morgenkreis haben wir unterschiedliche Kopfbedeckungen betrachtet,

alle haben unterschiedliche Funktionen- doch alle haben eines gemeinsam:

sie behüten mich! Als Frau Grasi sich dann die Bibel auf den Kopf gelegt hat war die Verwirrung groß…ein Buch soll behüten? Doch dann hat sie aus der Bibel vorgelesen und auch da steht was von Hüten- vom behüten!

 

Denn er hat seinen Engeln befohlen,

dich zu behüten, wohin du auch gehst!

Psalm 91.14

 

So starten wir gut behütet in ein neues Kindergartenjahr

und freuen uns auf die gemeinsame Zeit!

 

Gemeinsam haben wir gesungen (nach der Melodie von Spannenlanger Hansel).

 

Gott sei immer bei dir,

jeden neuen Tag.

 

Er möge dich behüten,

was auch kommen mag.

 

Er möge dich begleiten,

er gehe mit dir mit.

 

Heute und auch morgen,

Schritt für Schritt!

Ein Schweinchen namens "Cookie"

Am 17.Juni 2022 besuchten wir die Ferkel von Familie Erath. Mit dem Bollerwagen machten wir uns auf den Weg und waren schon ganz gespannt wieviele Ferkel uns erwarteten...

...Sechs süße Ferkel begrüßten uns voller Freude und knabberten an uns herum.

Zum Schluss durften wir noch von den leckeren Kirschen naschen.

Wir bedanken uns für die nette Einladung und den tollen Tag!

 

Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein!“

1. Buch Mose 12,2

Von Beginn des Kindergartenjahres an bis Pfingsten habe ich den Schulanfängern biblische Geschichten erzählt und dabei ist eine eigene kleine „Kinderbibel“ entstanden.

Wir haben einander zugehört, uns mit der Frage auseinandergesetzt „was war dir am liebsten in der Geschichte“, haben diskutiert über „das Wichtigste in der Geschichte“, haben uns kreativ mit den Geschichten beschäftigt.

Zu Sommerbeginn haben die Großen nun ihren Ordner mit den Geschichten erhalten. Ich wünsche den Familien nun viel Spaß beim Anschauen, beim Lesen, beim Erzählen.

Begegnen und Bewegen am Bach

Am Freitag, den 3.Juni 2022 lud uns Frau Krahmer ein, um gemeinsam mit den „Bibern“ und „Spatzen“ die Steingestaltung vorzunehmen. Für den Barfußpfad durften die Kinder eine Art Mandala mit Steinen legen, um sich für das Projekt Begegnen und Bewegen am Bach zu verewigen. Zum Schluss wurden die Formen mit Beton ausgegossen.

Wir bedanken uns, dass wir dieses Projekt mit unserer kreativen Ader unterstützen konnten und freuen uns auf den fertigen Barfußpfad!

"Mimi-Meckerziege"

Dürfen wir vorstellen: "Mimi, die Meckerziege"

Mimi hilft uns dabei, Beschwerden und Unzufriedenheiten auf den Grund zu gehen und miteinander Lösungen zu finden.

Am ersten MiMiMittwoch hat Mimi sich beschwert, weil die Kinder die Sitzkissen nach dem Morgenkreis einfach liegen lassen. Die Kinder haben tolle Lösungen gefunden: -wenn es warm ist braucht man keine Sitzkissen

-nach dem Morgenkreis werden die Kinder ans Aufräumen der Sitzkissen erinnert

-und ein menschlicher "Staubsauger" räumt die letzten Kissen auf.

 

Aktion SunPass Mai 2022- spielerisch für Sonnenschutz begeistern

Weitere Informationen zu dem Projekt Sun Pass:

 

https://www.krebsverband-bw.de/der-krebsverband/unsere-projekte/sunpass

 

 

Wir nehmen in diesem Jahr an der Aktion Sun Pass vom Krebsverband Baden-Württemberg teil. Am Eingang haben wir einen sogenannten "Sun-Pass-Stand" augebaut. Hier haben die Kinder die Möglichkeit sich vor der Gartenzeit einzucremen.

Das Projekt Sun Pass belohnt auch das Eincremen zuhause mit einem Bonusprogramm. Dieses Heft wird im Biberbau geführt und wenn alle Felder ausgefüllt sind erhalten die Kinder eine kleine Belohnung.

Wir haben für den Kindergarten und die Familien eine SONNENBOX zur Verfügung gestellt bekommen. Frau Grasi teilte eine Sonnencreme, eine Sonnenbrille und ein kleines Bilderbuch rund um das Thema Sonnenschutz aus.

 

Auszug aus dem Infobrief:

„Jeder Sonnenbrand im Kindesalter erhöht das Risiko später an Hautkrebs zu erkranken. Daher ist der richtige Sonnenschutz in der Kindheit die beste Präventionsmaßnahme, um Hautkrebs zu verhindern.“

 

Polizeibesuch im Biberbau 2021

Am Donnerstag, den 29.Juli 2021 war ein ganz besonderer Tag im Kindergarten, denn die Polizei kam zu Besuch.

Frau Flum und Herr Erath haben uns über die Aufgaben der Polizei aufgeklärt ihre Ausrüstung gezeigt und unsere Fragen beantwortet.

Hautnah haben wir erlebt, wie es sich anfühlt eine kugelsichere Weste zu tragen, wie groß ein Schlagstock ist, wie schwer Handschellen sind.

 

Wir haben Dinge erfahren, die wir noch nicht wussten. Z.B., dass es zwei verschiedene Hutfarben, je nach Einsatz gibt und Handschellen bei Kindern nicht passen und sie leicht herausschlüpfen können.

Wir durften das Polizeiauto von Nahem erkunden und die Polizeikelle in die Hand nehmen, am Lenkrad sitzen und Knöpfe drücken und durch den Lautsprecher sprechen.

 

Wir danken Frau Flum und Herrn Erath für den lehrreichen Besuch und freuen uns auf das nächste Mal!

                                               Sommerfest 2021

Aufgrund der sich ständig veränderten Vorschriften in Bezug auf öffentliche Verantaltungen, haben wir uns in diesem Jahr für eine überschaubare Anzahl von Menschen entschieden. Am 17.Juli durften nur die "Großen" einen Vormittag im Biberbau verbingen. Im Kindergarten durchliefen die Kinder eine Ralley und hatten hierfür einen Laufpass, welcher abgestempelt werden musste. Wir Erzieherinen boten verschiedene Stationen an, wie z.B "Binde einen Schuh", "Schreibe deinen Namen" oder "Belege deine eigene Pizza".

 

Als besonderen Höhepunkt lud uns Frau Klein in die Grundschule ein. Ein Besuch in der Grundschule im normalen Schulbetrieb war in diesem Jahr leider nicht möglich, umso mehr freuten wir uns über das tolle Angebot von Frau Klein. Ein herzliches Dankeschön!

 

Auch die Familien durften um 12:30 Uhr zum "Rauswurf" kommen und das besondere Ereignis miterleben. Sie haben einen Platz zugwiesen bekommen und hielten die Vorschriften und Abstandregeln ein.

 

Wir wünschen allen Schulanfängern einen guten Start in die Schule :)

 

                                       Martinswoche im Biberbau

In Vorbereitung auf das Laternenfest beschäftigen wir uns mit dem Hintergrund dieser Tradition und erleben die Geschichte von St. Martin in unterschiedlichen Facetten.

Anhand der biblischen Geschichte „Die Speisung der 5000“, erlebten die Kinder im Morgenkreis, wie ein einziges Licht einen Raum erhellen kann.

Rollenspiel und Verklanglichungen vertiefen die Geschichten und machen die Kinder zu Akteuren.

Mit Bilderbüchern, dem Kamishibai (japanisches Erzähltheater) und mit Erzählungen hören die Kinder die Lebensgeschichte von Martin von Tours.

 

 

 

 

 

 

 

Beim Rittertraining für römische Soldaten üben die Kinder ihre Kräfte und stärken sich anschließend mit den Martinsgänsen.

 

                                      Herbstspaziergang mit den Mittleren

Die Steinschlange wächst!

Der Elternbeirat hat sich etwas ganz besoneres einfallen lassen. Alle Kinder sollen einen Stein farblich gestalten und ihn auf die Mauer vom Kindergarten legen, sodass eine ganz lange "Steinschlange" entsteht.

Die Aufgabe hat super funktioniert und ihr habt viele tolle Steine gestaltet.

Danke für die tolle Aktion!!!

 

Stups, der kleine Osterhase...

... war auch im Kindergarten Biberbau und hat uns Geschenke vorbei gebracht.

 

Am Ostermontag machten sich die zwei verkleideten Osterhasen, Frau Ipolt und Frau Rall mit dem Bollerwagen auf den Weg, um die Ostergeschenke für die Kindergartenkinder zu verteilen. Natürlich gingen die Geschwisterkinder nicht leer aus und bekamen einen kleinen Schokohasen geschenkt.

 

Da dieses Jahr alles anders ist und die Osterfeier im Kindergarten leider ausfällt, hatte der Biberbau die Idee, einen langen ausgiebigen Spaziergang zu machen und von Haus zu Haus zu ziehen. Es war ein toller Moment, die Kinderaugen so strahlen zu sehen und sie nach so langer Zeit wieder zu sehen. Auch die Eltern waren teilweise gerührt und haben sich riesig über unseren Besuch gefreut.

 

Wir freuen uns, dass wir mit einer kleinen Aufmerksamkeit den Kindern und Familien den Tag versüßt haben. Auf diesem Wege wünschen wir Ihnen ein gesengtes Osterfest& bleiben Sie gesund!

Danke auch für den ein oder anderen Kaffee& die Leckereien :)

 

(den nötigen Mindestabstand haben wir natürlich eingehalten!)

Die Polizei war da!

Am Freitag, den 13. März 2020 freuten sich die Großen aus dem Biberbau über einen ganz besonderen Besuch. Herr Flögel von der Polizei und sein Freund, das Zebra kamen vorbei, um den Kindern wichtiges über das richtige Verhalten im Straßenverkehr zu erklären.

 

Wichtige Merksätze, wie:

„Erst wenn alle Räder stehen,

kann ich gehen!“

für das sichere Verhalten an der Ampel oder:

„Mama, Papa, schnall mich an,

dass mir nix passieren kann!“

für das Anschnallen im Kindersitz im Auto sind für die Kinder gut einprägsam.

 

Wie man sicher eine Straße überquert, konnten die Kinder gemeinsam mit dem Polizeibeamten üben und kommen somit ihrem Ziel, ein Schulkind zu sein, immer näher.

Ein Höhepunkt war die Besichtigung des Polizeiautos. Das Blaulicht und das laute Martinshorn waren für die Kinder sehr eindrücklich.

 

Vielen Dank für den interessanten und lehrreichen Besuch!