Aktuelles

Ende der Zettelwirtschaft im Kindergarten

Eltern des Ev. Kindergarten Spatzennest erhalten Nachrichten und Termine ab sofort per Smartphone-App

Ab September 2021 informieren Martina Diez und ihr Team die Eltern mit der Kita-Info-App. Nachrichten und Termine erhalten die Eltern kostenlos und ohne lästige Werbung direkt auf ihr Smartphone.

Das von der Stay Informed GmbH (www.kita-info-app.de) mit Sitz in 79249 Merzhausen bei Freiburg entwickelte Kommunikationssystem ist bereits in mehr als 5.500 Kindertageseinrichtungen im Einsatz – somit werden aktuell über 400.000 Eltern mit Hilfe der Kita-Info-App informiert.
Die Kita-Leitung spart dadurch Papier, Druckerkosten und vor allem Zeit. Damit profitieren vor allem auch die Kinder, wenn weniger Bürokratie anfällt und so mehr Zeit für pädagogische Arbeit bleibt. Die Kosten für die Kita-Info-App amortisieren sich fast vollständig durch Materialeinsparungen.

Das Team im Kindergarten Spatzennest freut sich gemeinsam mit der Pfarrerin Kirchner über diese deutlichen Arbeitserleichterungen. Selbstverständlich ersetzt die App in keiner Weise das persönliche Gespräch zwischen Eltern und Erzieher/-innen, dass natürlich einen höheren Stellenwert hat. Jedoch hilft die App den Eltern besser und direkter informiert zu sein, wenn sie wissen wollen, was ihr Nachwuchs an Aktivitäten erlebt. Gerade auch in der Corona-Krise hat es sich gezeigt, dass die Kindergärten auf eine gut funktionierende und schnelle Kommunikation angewiesen ist.
Oft etablieren sich in Elternkreisen Facebook- oder WhatsApp-Gruppen, um sich zu organisieren und Informationen auszutauschen. Im Vergleich zu diesen Diensten ist die Kita-Info-App dagegen datenschutzrechtlich absolut sicher und DSGVO-konform. Die Daten werden nicht kommerziell von Dritten genutzt und es werden keine persönlichen Handynummern wie bei WhatsApp-Gruppen preisgegeben.

Dieser Service ist für alle Eltern kostenlos und steht ab sofort zur Verfügung. Näheres erfahren die Eltern im Kindergarten bei Martina Diez und Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Für die Eltern gibt es auch ein „Erklärvideo“. Eltern, die kein Smartphone besitzen, können über die browser-basierte Eltern-Web-App ohne Mehraufwand auf alle Informationen und Termine zugreifen.

 Projekt "Blühwiese und ihre Insekten"

Woraus entstehen Blumen? Wie schnell wachsen sie? Was brauchen sie zum Wachsen? Warum sind Pflanzen für die Insekten wichtig?

 

Auch dieses Jahr macht das Spatzennest bei der Blühpatenschaft-Aktion 2021 mit. Im Zuge dessen beschäftigen wir uns mit den Kinder über mehrere Wochen mit all diesen und noch mehr Fragen, bestaunen die prachtvolle Blumen- und Insektenwelt und werden selbst mit einigen Projekten aktiv.

 

Wir schauen uns an wie sich unsere Blühfläche im Laufe der Zeit verändert und die Pflanzen immer größer wachsen:

Die Samen wurden ausgestreut
Die Samen wurden ausgestreut

Auch in unserem eigenen Garten legen wir mit den Kindern ein Blumenfeld an:

Zuerst wird das Feld bearbeitet
Zuerst wird das Feld bearbeitet
Grüne Pflanzen sind zu sehen
Grüne Pflanzen sind zu sehen
Dann werden Samen gepflanzt
Dann werden Samen gepflanzt
Unsere Blühfläche ist voller Blumen
Unsere Blühfläche ist voller Blumen

In einer Geschichte erfahren wir so einiges über Pusteblumen: Sie brauchen wohl Erde, viel Sonne und Regen um zu wachsen. Doch wenn die Samen aufgehen, sehen wir keine Pusteblumen - oh Nein! Wir sehen gelbe Löwenzähne. Den Namen erhielt diese Pflanze wegen ihrer gezähnten Blätter und ihrer gelben "Löwenpracht".

Nun können die Bienen kommen und süßen Nektar sammeln - denn wir wollen aufjedenfall süßen, leckeren Honig haben...

Wir sammeln geschlossene Pusteblumen
Wir sammeln geschlossene Pusteblumen

Aufgepasst! Aus diesen geschlossenen Pusteblumen wird an Weihnachten eine kleine Überraschung entstehen.

Im Juli starteten wir einen großen Verkauf zugunsten der Blühpatenschaft. Um den Kindern das "Erwirtschaften" näher zubringen, haben wir uns gemeinsam überlegt, wie wir die Blühfläche finanzieren könnten. Denn Geld fällt leider nicht vom Himmel - dafür muss etwas getan werden.

So kamen die Kinder auf die Idee etwas zu Verkaufen. Nach weiteren Überlegungen haben wir uns für den Verkauf von gebastelten Dingen wie Blumen, Schmetterlinge, Bienen und Traktoren entschieden. Die nächsten Wochen verbrachten wir im Bastel-Fieber und im Gestalten eines großen Herzlich-Willkommen-Plakats für den Eingang.

Denn alle sollten doch erfahren, dass es hier im Spatzennest etwas Interessantes zum Kaufen gibt.

Faschingsfeier 2021

Dieses Jahr ist vieles anders gewesen zwecks Corona. Doch auch in der

Notbetreuung haben wir unsere Faschingsfeier stattfinden lassen. Das Geist und der

Schmetterling schwebten durch unseren Kindergarten vorbei an unseren

Prinzessinnen, während die Feuerwehrleute startbereit für ihren Einsatz waren. Doch

während all dieser Zeit hatten wir immer einen Regenbogen an unserer Seite, der

den Hasen und die Giraffe auch zu uns stoßen ließ.

 

Wir haben gesungen, gespielt und gelacht. Sogar das

Kasperle-Theater hat nicht halt vor uns gemacht.

So hatten wir den Fasching in vollen Zügen, ganz bunt und verrückt mit einer

Polonaise durch unseren Kindergarten gefeiert.

 

Und am Aschermittwoch in unseren Schlafanzügen wieder verabschiedet und

uns schlafen gelegt bis zum nächsten Jahr.

 

Mach’s gut Fasching, wir freuen uns auf dich.

Ein Ohrwurm hat sich eingeschlichen

„Mitten in der Dunkelheit, hat sich Gott gezeigt. Gott ist nah, Gott ist da!“, tönt es aus allen Räumen des Spatzennestes. Mal lassen wir das Lied abspielen, mal singen wir es alle zusammen im Morgenkreis und nicht selten hören wir es die Kinder zwischen zwei Bissen ihres Frühstücksbrotes summen. Diese Liedzeile wird zu einem richtigen Ohrwurm. Alle machen begeistert mit, denn schon in wenigen Wochen sollte der Online-Weihnachtsgottesdienst stattfinden.

Als Beitrag wurde ein Video geplant, indem die Kinder das Lied „Gott ist nah“ teilweise erzählen und singen. Als die Frage kam, wer den gerne ein paar Worte sprechen und sich dabei aufnehmen lassen würde, schossen einige Hände nach oben. Gespannt saß dann diese kleine Gruppe zusammen und schaute interessiert auf das Handy, dass vor ihnen gehalten wurde. Auf ein Zeichen begann ein Kind ein Teil der Lied-Geschichte wiederzugeben. Dann kam der nächste dran und es ging reihum weiter. Manche, die sich zuvor nicht getraut haben, wurden von den eifrigen Kindern angesteckt. In diesen Wochen wurde gemalt, gesprochen und gesungen bis das Video entstand.

Als Krönung unserer internen Weihnachtsfeier fand die Premiere des gemeinsamen Projektes statt. Sobald das Video auf der Leinwand erschien, legte sich eine gespannte Stille über die Kinder. Doch die hielt nicht lange an – ein Lächeln oder Kichern kam über die Lippen, während sie ihre einzelnen Stimmen vernahmen. Beim gesungenen Refrain konnte dabei ein jüngeres Kind kaum zum Zuhören bewegt werden.

Der Ohrwurm hat sich einfach zu tief eingegraben…

 

Das Lied ist im Gottesdienstverlauf auf dem Video enthalten.

Adventszeit in Coronazeiten

Leider ist es in Coronazeiten  sehr schwierig und nicht erlaubt, gemeinsame Veranstaltungen durchzuführen und Kontakte zu pflegen. Besonders für unsere neuen Eltern ist das sehr schade.

So entstand beim Elternbeirat die großartige Idee, die Vorweihnachtszeit mit einer gemeinschaftlichen Aktivität zu bereichern: 24 Adventskalenderfenster sollten verteilt in ganz Massenbach entstehen und jeder Familie die Möglichkeit geben, ihr Fenster individuell auszuschmücken. Der Vorschlag gewann große Zustimmung und fast alle Spatzenfamilien beteiligten sich an der Aktion.

Und so „öffnete“ sich an jedem Tag ein neues, kreativ und liebevoll gestaltetes Adventsfenster. Nicht selten sah man Eltern mit ihren Kindern durch die Straßen ziehen und nach der nächsten Überraschung Ausschau halten. Doch auch andere Spaziergänger lud der Adventskalender dazu ein zu verweilen und es zu bestaunen.

Fenster Adventskalender 2020

Verschwundene Nikolaussocken

Auch für den Nikolaus war es schwer in diesem Jahr in den Kindergarten zu kommen.

Trotz allem haben die Kinder ihre Nikolaussocke in den Kindergarten mitgebracht und erst einmal abgewartet. Wer weiß -vielleicht lässt sich der Nikolaus ja etwas einfallen.

Und tatsächlich am Tag vor dem 06.12. waren alle Nikolaussocken verschwunden. „Wo sind sie hin?“, fragten die Kinder erstaunt. Am 07.12. waren wir ganz gespannt, ob sie der Nikolaus auch wieder zurück bringt.

Während dem gemeinsamen Morgenkreis, als wir gerade „Lasst uns froh und munter sein“ sangen, klingelte es plötzlich an der Tür. Die fragenden Kinderaugen richteten sich zum Eingang. Eine Erzieherin schaute nach und kam mit einem prall gefüllten Sack zurück. Der Postbote an der Tür meinte, es wäre vom Nikolaus. Die Freude war groß, als aus dem Sack die verschwundenen Socken zum Vorschein kamen. Jeder wollte einen Blick auf seine Bescherung erhaschen und so kam jedes Kind vor und holte seine Nikolaussocke ab. Jetzt waren wir erst recht „Froh und Munter“.

Laternenfest mal anders

Aufgrund der aktuellen Coronasituation konnten wir 2020 den traditionellen Martinsumzug leider nicht mit dem Kindergarten Biberbau veranstalten. Ganz darauf verzichten wollten wir aber auch nicht! Am 13.11.2020 fand deshalb unsere kleine Martinsfeier im Spatzennest statt.

Schon in den Wochen davor fieberten alle Kinder dem Tag entgegen und waren fleißig am Vorbereiten: Laternen wurden gebastelt und verschieden gestaltet, Martinsgänse wurden gebacken und kleine Programmbeiträge von jeder Altersgruppe eingeübt. Das Fest sollte ein großes „Miteinander Teilen“ sein.

Dann war es endlich soweit:

Die Krippen- und Kindergartenkinder trafen sich alle am besagten Tag im abgedunkelten Raum. Jedes Kind trug strahlend seine leuchtend bunte Laterne vor sich her.

Mit einem Lichtertanz eröffneten die Kleinsten unser Beisammensein. Sie drehten sich, nahmen sich an die Hand, liefen zur Mitte hin und setzten sich auf den Boden – gebannt schauten alle den Bewegungen zu. Die jüngeren Kinder der Ü3 Gruppe folgten mit einem Lied. Zum Abschluss zeigten die Schulanfänger das Rollenspiel vom Soldaten Martin, der seinen Mantel mit dem Bettler teilte. Begleitet wurde das Stück mit Musikinstrumenten und dem Lied: „Sankt Martin ritt durch Schnee und Wind“.

Natürlich durften unsere selbstgebackenen Martinsgänse am Ende nicht fehlen. Und wenn sie miteinander geteilt werden, schmecken sie umso besser: Mmmmhh…

Höhepunkt unserer kleinen Feier war dann das gemeinsame Laternenlaufen entlang der Schumann- und Brahmstrasse. Es war zwar nicht dunkel und das Licht der Laternen war kaum zu sehen – aber das hinderte uns nicht daran uns an dem Kinderzug und den Laternen zu erfreuen.

Radelrutsch-Theater

Dank des Sponsorings der Sparkasse besuchten wir am 19.10.2020 mit den älteren Kindern das Radelrutsch-Theater in der Arche.

Dort wurden wir von der Theater-Gärtnerin und dem Spatz Frühdolin durch die Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter geführt. Mit Liedern und Bewegungen nahmen wir aktiv am Geschehen der Geschichte teil. Dadurch wurde den Kindern anschaulich gemacht, dass der Wechsel der Jahreszeiten fest im Jahreslauf verankert ist. Diese Rituale und Abläufe geben nicht nur den Kindern, sondern auch uns in diesen turbulenten Zeiten Halt und Sicherheit.

Gemeinsames Kochen

Dank der großzügigen Spende der Volksbank Unterland haben wir im Frühjahr gleich zwei Hochbeete bei uns im Garten aufgebaut. Über das Frühjahr und den Sommer wuchs ein köstlicher Kürbis heran. Inspiriert von diesem haben wir gemeinsam beschlossen eine Kürbissuppe zu kochen. Mhhh, was kommt denn in so eine Suppe rein? Nach einigen Überlegungen wurde aus der Kürbissuppe eine Gemüsesuppe. Alle Zutaten wurden besorgt und nun war alles für die Zubereitung der Suppe bereit. Karotten, Kartoffeln, Sellerie, Kohlrabi und nicht zu vergessen der Kürbis wurden gemeinsam in kleine Stücke geschnitten und in einem großen Topf gesammelt. Während dem Kochen verbreitete die Suppe einen herrlichen Duft im ganzen Spatzennest. Endlich war es dann soweit: Zusammen konnten wir die Suppe mit Brot und selbstgesammelten Walnüssen genießen. Mmmmhhh und in der Gemeinschaft schmeckt es grad nochmal so gut!

Erntedank Gottesdienst

Das diesjährige Erntedankfest stand unter dem Leitsatz: Alle guten Gaben – dies auch im Bezug auf Fähigkeiten und Fertigkeiten. Was kann ich gut, was kann der andere, was können meine Eltern. Gott hat uns reich beschenkt mit verschiedenen BeGABungEN, die wir alle zum Wohl der Gemeinschaft einsetzten können.

Die Kinder aus dem Spatzennest und Biberbau malten die Berufe ihrer Eltern und erzählten den Erzieherinnen, wo und was ihre Eltern arbeiten.

Gemeinsam mit Pfarrerin Kirchner schauten wir im Kindergottesdienst am 05.10.2020 die Bilder an und ließen uns in die Erzählungen der Kinder mit reinnehmen. Anschließend dankten wir Gott für die vielen, unterschiedlichen Gaben, die er uns geschenkt hat. Ein besonderes Highlight waren die auf Video aufgenommenen Lieder des Spatzennestes und des Biberbaus.

Blühwiese

Als Fam. Kissinger im März uns mit dem Traktor und den Hasen besuchten, berichtete uns Frau Kissinger von einer möglichen Blühpatenschaft.

 

In der Zeit als der Kindergarten, wegen Corona geschlossen hatte, sähte der Krainbachhof für uns das Blühfeld aus.

 

Am 10.07.2020 liefen die Spatzen zu ihrem Blühfeld, um zu sehen, wie und welche Blumen wachsen und blühen und ob die Bienen die Blumen auch schon gefunden haben.

Voller Interesse und Stolz erkundeten die Kinder "ihr" Blühfeld und die Farbenpracht und Vielfalt der Blumen.

Und was für ein Summen und Brummen!

Wir sind überzeugt, dass noch so mancher Spaziergang auch im Kreis der Familie dahin geführt hat.

Regenbogen-Station

Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt, der bleibt unter dem Schatten des Allmächtigen. Ich sage zu dem HERRN: Meine Zuflucht und meine Burg, mein Gott, auf den ich traue! - Psalm 91,1-2

 

Was für ein großartiger Zuspruch an uns. Gott bietet uns Schutz, Zuflucht und Hilfe an. Auch in den Zeiten, die wir momentan erleben, verspricht Gott für uns da zu sein!

 

Unter diesem Motto haben wir die Regenbogen-Stationen eingerichtet.

Als Ermutigung und Trost haben die Kinder aus dem Kindergarten Biberbau und Spatzennest einige selbsgemachte Kleinigkeiten vorbereitet.

ALLE die Freude daran haben, dürfen sich aus der Regenbogen-Station etwas mitnehmen.

 

Die Regenbogen-Stationen finden sie immer montags, mittwochs und freitags in der Zeit von 08.00 Uhr bis 13.00 Uhr an der Georgs Kirche und an der Arche. Diese sind mit einem Regenbogenschirm gekennzeichnet.

Besuch von Familie Kissinger

 

Am Donnerstag, den 12.03.2020 hat uns Familie Kissinger besucht. Die Kinder waren ganz aufgeregt da sie mit dem Traktor und ein paar Hasen kamen.

 

Frau Kissinger überreichte uns ein Bilderbuch über Landwirtschaft.

 

Anschließend schauten wir uns den Traktor genauer an, auch durften sich die Kinder hinter das Lenkrad setzten.

Die Hasen konnten wir streicheln und mit frischem Salat füttern.

 

Wir bedanken uns bei Familie Kissinger für diesen tollen Besuch.

 

 

 

 

 

Harfenkonzert 13.12.2019

Maren Ferber im Schloss von Masssenbach.

 

Ein "tierisches Vergnügen" für die kleinen Zuhörer, als die Musikerin ihr großes Instrzument zum Klingen brachte. Die Harfe wurde zum Dromedar, Fliegen brummten durch die Saiten und hat da gerade die Katze miaut? Die Augen und Ohren der Kinder haben gestaunt, was solch ein Intrument alles konnte!

 

Auf spielerische Art und Weise führte Maren Ferber durch die Welt der Harfenmusik und lud die Kinder immer wieder zum Mitmachen ein. Denn nicht nur auf der Bühne passierten spannende Dinge, auch wir als Publikum wurden eingeladen den Fröschen beim Singen zu helfen.

 

Zum Schluss konnten alle freiwilligen Kinder die Harfe einmal spielen. Das hat wirklich Spaß gemacht und bedanken uns für das tolle Konzert!

Massenbacher Weihnachtsmarkt 2019

Am Samtag den 07.12.2019 verkauften wir gemeinsam mit dem Biberbau auf dem Weihnachtsmarkt ums Massenbacher Schloss unsere mit den Kindern gefertigten Sterne und Seifen, sowie Deko-Gläser und Glücksschweinchen.

Der Weinhnachtsmarkt bietete die Möglichkeit einen kleinen Einblick in unsere Arbeit im Kindergarten zu bekommen.

Unser Erlös des Weihnachtsmarktes kam den Kindergärten Biberbau und Spatzennest zu Gute.

Sankt Martin ritt durch Schnee und Wind

Jedes Jahr heiß ersehnt von den Kindern fand am 15.11.2019 bei kaltem, aber trockenen Wetter das traditionelle Laternenfest der beiden Massenbacher Kindergärten statt. Zum Auftakt gab es auf dem Schulhof ein Schattenspiel zur Legende des Heiligen Martin zu sehen. Anschließend zogen die Kinder mit ihren Eltern und Erzieherinnen durch Massenbach und sangen gemeinsam verschiedene Martinslieder. Der Festausklang erfolgte schließlich bei Glühwein, Kinderpunsch und Würstchen am Züchterheim, organisiert von den Elternbeiräten aus Spatzennest und Biberbau. So ging der Laternenumzug mit guten Gesprächen gemütlich zu Ende.

Herzlichen Dank an Frau Kissinger und ihre tolle coole Stute Greta, die unseren Martinszug angeführt haben sowie unseren Elternbeiräten für die perfekte Organisation und der Feuerwehr für den Sicherheitsdienst.

Erntedank Gottesdienst

Ein weiteres Highlight in den vergangenen Wochen war die Mitgestaltung des Erntedank-Gottesdienstes am 13.10.2019. Zahlreiche Biber- und Spatzenkinder erschienen mit ihren wunderschön geschmückten Körbchen, die die Eltern reich mit Obst, Gemüse und vielen haltbaren Lebensmitteln bestückt hatten. Gemeinsam zogen wir dann in die Kirche ein und trugen unsere Gaben vor den Altar. Auch bei unserem Liedvortrag „Wer lässt die Sterne strahlen“ und einem kleinen Fingerspiel zum Erntedankfest, welches die Kinder zuvor fleißig im Morgenkreis geübt hatten, waren alle mit Feuereifer und großem Engagement dabei. Es war sehr schön, dass so viele Kirchgänger zum Gottesdienst gekommen sind – die Kinder haben sich sehr darüber gefreut!

Frühling, Sommer, Herbst und Kinder!

Ein Jahreszeiten- Mitmach- Abenteuer

 

„Es war eine Mutter die hatte vier Kinder, den Frühling, den Sommer,

den Herbst und den Winter. Der Frühling bringt Blumen, der Sommer

den Klee. Der Herbst bringt Trauben, der Winter den Schnee".

 

Am 25.09.2019 hatten wir einen ganz besonderen Gast im Kindergarten. Udo Grunwald vom Radelrutschtheater hat uns mit seiner großartigen Spielweise durch Sprache, Mimik und Gestik in die Phantasiewelt mit eintauchen lassen. Der lustige Frühdolin hat gemeinsam mit uns Kindern viele Lieder gesungen und getanzt. Außerdem lernten wir die einzelnen Jahreszeiten kennen. Schneeglöckchen läuten den Frühling ein, beim Sommerfest auf der Blumenwiese krabbeln die Käfer, summen die Bienen und trippeln die Mäuse fröhlich im Kreis. Im farbenfrohen Herbst ernten wir rotbackige Äpfel, schütteln die reifen Birnen und rascheln mit den Igeln im Laub.

Einschulungs-gottesdienst

Am 13. September 2019 war der Einschulungsgottesdienst der „alten“ Vorschulkinder vom Biberbau und dem Spatzennest.

Nach dem Gottesdienst versammelten sich Eltern, Gäste, Kinder und die Erzieherinnen vor der Kirche und standen Spalier. Als die Schulanfänger stolz mit ihren tollen Schultüten herausliefen, sangen wir das Lied „Halleluja-Lied zum Schulbeginn“ und begleiteten den Gesang mit Rasseln.

Wir blicken auf eine ereignisreiche Zeit im Kindergarten zurück und wünschen den Schulanfängern einen guten Start in die Schule!

Sommerfest

Das Sommerfest haben wir bei gutem Wetter am Samstag den 20.07.2019 im Garten des Spatzennestes gefeiert.

Frau Diez begrüßte Familien im Kindergarten, anschließend begrüßten die Kinder in Begleitung von Frau Thurn ihre Eltern mit einem rhythmischen Spruch.

Highlight war danach die Theateraufführung der älteren Kinder: "Du bist einmalig". Dieses hatten sie mit großem Engagement und Zeitaufwand selbst erarbeitet, Kostüme gestaltet, Beiträge entwickelt, so dass bei der Aufführung zeigte, welche Vielfalt wir in den Kindern entdecken und mit welcher Liebe und Fantasie unser Schöpfer jedes einzelne Kind mit besonderen Stärken und Gaben gesegnet hat und wie stolz Gott auf jedes seiner Kinder ist.

Den Rest des Vormittags verbrachten wir mit gemütlichem Beisammensein mit einem reichhaltigen Buffet, dass von allen Besuchern miteinander zusammengestellt wurde.

Zum Abschluss gab es noch den traditionellen "Rauswurf" der Schulanfänger, den unsere Großen mit viel Spaß herbeigesehnt und genossen hatten.

Hochzeit

Am Samstag den 13.07.2019 gab  unserer Mitarbeiterin Jasmin Sorg, jetzt Knobloch das Ja-Wort.

Die Spatzenkinder haben sich gemeinsam mit ihren Eltern vor der Kirche aufgestellt. Als das Brautpaar Knobloch aus der Kirche kam begannen wir ihnen ein Lied zu singen, dass wir zuvor im Kindergarten eingeübt hatten. Während des Liedes überreichten wir ihnen unser Hochzeitsgeschenk, welches wir im Kindergarten gestaltet und gestaltet hatten.

Anschließend stiegen die Luftballons mit den Wünschen der Kinder für das Ehepaar Knobloch hoch in die Lüfte.

Wir wünschen ihnen viele glückliche Stunden miteinander und Gottes Segen für ihre Ehe.

Schulanfänger Ausflug
- Experimenta und BUGA Heilbronn

Am 27.06.2019 war es endlich soweit: Wir machten uns gemeinsam mit den Schulanfängern aus dem Biberbau auf den Weg nach Heilbronn. Nachdem wir mit Bus und Stadtbahn endlich in Heilbronn angekommen waren, stärkten wir uns erstmal bei einer gemeinsamen Vesperpause. Danach gab es in der neuen Experimenta vieles zum Staunen und Ausprobieren. Voller neuer Eindrücke und Anregungen davon besuchten wir im Anschluß den Wasserspielplatz auf der BUGA, konnten toben und ausgelassen spielen und das leckere Eis zum Abschluss rundete den Ausflug ab. Wohlbehalten und mit vielen neuen Erlebnissen erzählte so manches Kind beim Abendbrot von seinem ereignisreichen Ausflug.

"Am besten hat mir gefallen, dass man selber ein Auto zusammen bauen konnte."
"Am besten hat mir gefallen, dass man selber ein Auto zusammen bauen konnte."
"Ich habe große Bälle auf dem Wasserspielplatz gesehen, auf denen man herum klettern konnte."
"Ich habe große Bälle auf dem Wasserspielplatz gesehen, auf denen man herum klettern konnte."

Die Polizei war da!

 

Am 26. Juni 2019 war Herr Dieter Erath von der Polizei bei uns im Spatzennest. Zuerst erzählte er uns, was seine Aufgaben als Polizist sind und zeigte uns seine Ausrüstung, wie zum Beispiel Schlagstock, Handschellen, Pistole, Mütze/Kappe, Pfefferspray, kugelsichere Weste. Ehrfürchtig bestaunten die Kinder alles und die mutigsten probierten sogar die Handschellen aus.

Anschließend gingen wir gemeinsam zum Polizeiauto. Jedes Kind konnte sich das Polizeiauto von innen genau anschauen. Auch die Lautsprechanlage und das Blaulicht ohne Sirene wurden getestet.

Vorführug der Handschellen
Vorführug der Handschellen
Vorführung der Ausrüstung - u3
Vorführung der Ausrüstung - u3
Das Polizeiauto
Das Polizeiauto
Voführung der Ausrüstung - ü3
Voführung der Ausrüstung - ü3
Cornelia Mack
Cornelia Mack

Elternabend „Perfektionismus"

Die Kirchengemeinde und die Kindergärten luden am 26. Juni 2019 zum gemeinsamen Elternabend „Perfektionismus“ in die Arche ein. Frau Cornelia Mack referierte über die Merkmale eines Perfektionisten und zeigte Wege auf, wie man dem Zwang des Perfektionismus entkommt und das Leben auch im Bewusstsein der Unvollkommenheit genießen kann. Die Erkenntnis, Gott liebt mich wie ich bin, kann eine Brücke zu einem entspannteren Sein bilden. Einige Besucher fühlten sich ertappt bei den Beschreibungen der Perfektionisten, durch die feinfühlige und humorvolle Moderation des Abends gingen alle Teilnehmer gestärkt aus dem Abend.

Wir danken Frau Mack für diesen schönen „perfekten“ Abend.

 

Nähere Informationen finden Sie unter https://cornelia-mack.de/

Christi Himmelfahrt Gottesdienst

Am 30.05.2019 haben wir uns gemeinsam mit den Biberbau Familien an der Georgskirche getroffen. Fesselnd erzählte uns dort Simone Grasi aus dem Biberbau die Legende von Christopherus.

Im Anschluss liefen wir gemeinsam zum Gottesdienst an der Christopherushütte. Den Gottesdienst haben wir mit unserem Morgengebet, einem Lied (Vom Anfang bis zum Ende) und dem Vater Unser mit Bewegungen mit gestaltet.

Anschließend lud die Gemeinschaft mit Bewirtung und das herrliche Wetter zum verweilen ein.