Lubo aus dem All

Ein Programm zur Förderung sozial-emotionaler Kompetenzen von Prof. Dr. Clemens Hillenbrand, Dr. Thomas Hennemann und Annika Heckler-Schell

"Das Förderprogramm „Lubo aus dem All!“ ist im Rahmen eines Forschungsprojekts der Universität zu Köln (Seminar für Erziehungshilfe und sozial-emotionale Entwicklungsförderung) entwickelt worden und hat die Förderung sozialer und emotionaler Kompetenzen von zukünftigen Schulkindern zum Ziel. Aufgaben, die von Schulanfängern bewältigt werden müssen, betreffen u. a. die Eingliederung in den Klassenverband, den Aufbau dauerhafter Kontakte, das Konfliktlösen mit Worten, die Fähigkeit, sich an aufgestellte Regeln halten zu können, das Erkennen der eigenen Befindlichkeit, den Umgang mit Lob, Kritik und Enttäuschungen, die Fähigkeit, sich etwas zutrauen können etc. Auch das Erlernen eines kontrollierten Umgangs mit den eigenen positiven und negativen Gefühlen und den Gefühlen anderer stellt eine wichtige Entwicklungsaufgabe im Vorschulalter dar. Insofern ist für einen erfolgreichen Schulstart die Entwicklung sozialer und emotionaler Kompetenzen eine wichtige Voraussetzung, die im Kindergartenalter erfolgen sollte.

"Lubo aus dem All!" ist ein erprobtes und wissenschaftlich evaluiertes Programm. Es beruht auf dem aktuellen Stand der Resilienz- und Präventionsforschung. So schafft es gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bewältigung des Schuleintritts und hilft, langfristig kindliche Verhaltensprobleme zu vermeiden. Durch erlebnisorientierte Spiele und Methoden wird ressourcenorientiertes Lernen möglich. Besonders die begleitende Geschichte um die Identifikationsfigur "Lubo" motiviert die Kinder zum mitmachen."

(Auszüge aus dem Begleitbuch Lubo aus dem All)